Die Muttersprache – Warum sie für Ihre Übersetzungen wichtig ist.

Durch eine „Europäisierung“ entschließen sich immer mehr Firmen dazu, ihre Werbung oder Kataloge ausschließlich ins Englische zu verfassen.

Immerhin ist Englisch Weltsprache und wird von jedem verstanden. Ist das aber so??

In Deutschland ist es mittlerweile üblich, die deutsche Sprache zu „verenglischen“. Oft fällt uns das nicht einmal mehr auf. Ist aber jeder, der Entscheidungsträger in einer Firma ist und über Einkäufe bestimmt, so perfekt des Englischen mächtig, dass er alles richtig versteht? NEIN!

Betrachten wir es einmal so. Weitsichtige Firmen, die sich entschieden haben, Ihre Produkte im Ausland zu verkaufen, übersetzen ihre Werbung und Kataloge in die jeweilige Landessprache, um gezielt in diesen Ländern ihren Umsatz zu steigern.

Es ist ganz einfach klar. Mit den vertrauten Worten der Muttersprache erreicht man den Sinn einen Kunden viel eher, auch wenn die andere Sprache, z.B. Englisch im Prinzip verstanden wird.
Viele detaillierte Einzelheiten der Vorzüge eines Produktes können in der Muttersprache sofort verstanden werden, denn die Worte gehen nicht nur ins Ohr sondern berühren auch die Gefühle.

Diese weitsichtigen Firmen präsentieren sich daher auch auf Messen nicht ausschließlich mit der englischen Sprache und mit der Voraussetzung: „Das versteht ja sowieso jeder!“ Sie präsentieren sich in verschiedenen Sprachen.

Nun mag jemand sagen, dass das mit hohen Kosten verbunden ist. Nicht immer! Seriöse Übersetzungsdienstleister können solchen Firmen helfen, ihre Kosten möglichst gering zu halten.
Auf der anderen Seite deckt jede verkaufte Maschine, die ins Ausland geht, die dadurch entstandenen Kosten um ein Vielfaches ab.

Schreibe einen Kommentar